Fakultätsöffentliche Präsentationen

Im Rahmen der fakultätsöffentlichen Präsentation stellen die Doktorand*innen das Dissertationsprojekt vor. Grundlage der Präsentation ist das Exposé, in dem das Dissertationsvorhaben beschrieben ist. Die Präsentation dient einerseits der Vorstellung der neuen Doktorand*innen und ihrer Dissertationsthemen (-projekte). Andererseits soll sie den beteiligten Personen eine Plattform des Austausches und die Möglichkeit zu Feedback geben. Die Doktoratsbeiräte haben eine beratende Funktion und können eine Stellungnahme zum eingereichten Dissertationsprojekt abgeben. Der/die Betreuer*in wird ebenfalls zur Präsentation eingeladen, hat aber kein Stimmrecht. Die Studienprogrammleitung entscheidet aufgrund der Empfehlungen der Doktoratsbeiräte über die Exposés.

Richtlinien
(also available in English) zur Ausarbeitung eines Dissertationskonzept für die fakulätsöffentliche Präsentation!

Die fakultätsöffentlichen Präsentationen werden von den für das Doktorat zuständigen Studienprogrammleiter*innen gemeinsam mit dem zuständigen StudienServiceCenter (klaudia.zeliska@univie.ac.at) organisiert. Frequenz und Format der fakultätsöffentlichen Präsentation wird von den zuständigen Studienprogrammleiter*innen festgelegt.

Das jeweilige Protokoll Ihrer absolvierten fakulätsöffentlichen Präsentation ist während der üblichen Bürozeiten bei Klaudia Zeliska (Zimmer C622) einsehbar.

Termine fakultätsöffentliche Präsentationen.

Notwendige Schritte um sich zur fakultätsöffentlichen Präsentation anzumelden:


Abmeldungen: spätestens vier Tage vor der Präsentation!

Hinweis: Das Graduiertenzentrum Sozialwissenschaften bietet einmal pro Semester einen Workshop zur Vorbereitung auf die fakultätsöffentliche Präsentation an. Hier der Link zu den aktuellen Terminen.